Kanalbearbeitung

Kanalbearbeitung

Bei der Kanalbearbeitung werden die Ein- und Auslasskanäle des Zylinderkopfs normalerweise erweitert und geglättet.

Dabei ist aber zu beachten, dass die größte, mögliche  Luftmenge nicht nur von der tatsächlichen Fläche, sondern auch von der Gasgeschwindigkeit abhängt.

Um ein gutes Ergebnis zu erzielen, muss man den unbearbeiteten Zylinderkopf auf einer Strömungsmessbank vermessen und nach der Bearbeitung wieder mit den neuen Werten vergleichen.

Nur bei verbesserten Strömungswerten ist eine Kanalbearbeitung erfolgreich und führt zur angestrebten Leistungssteigerung.